Sonntag, 11. November 2012

Starthilfe mit Hilfe einer 2. Batterie

Starthilfe mit Hilfe einer 2. Batterie, die optimale Form der Starthilfe

Starthilfe durch Parallel-Schaltung einer "Starthilfe-Batterie"

Starthilfe mit einer "Starthilfe-Batterie" mit einem Starthilfekabel.

Muß man Starthilfe leisten wird in der Praxis auf verschiedene Möglichkeiten zurückgegriffen.

Der Nachbar hilft mit seiner Fahrzeugbatterie durch Parallelschaltung dem Hilfesuchenden.

Aber ACHTUNG hier ist VORSICHT geboten !

Bitte konzentrieren Sie sich  bei diesem Vorgang und lassen Sie sich durch kein Gespräch ablenken.

Aus meiner Praxiserfahrung weiß ich das  Kunden ihre Hilfsbereitschaft teuer bezahlen mussten.

Eine unachtsame Hilfe kann den Defekt der Lichtmaschine des Helfenden und des Geholfenen zur folge haben.

Die Vertauschung der Polarität hat hierbei die schlimmsten Folgen.

Aber auch unnötiges Trennen und wieder Anschließen der Hilfsbatterien kann Abrissfunken verursachen, die wiederum ungewollte Induktionsspannungen erzeugen, die über der Spannungshaltbarkeit der Gleichrichterdioden in der Wechselstromlichtmaschine liegen.

Eine defekte Gleichrichterdiode wird meistens nicht unmittelbar festgestellt.

Eine defekte Lichtmaschinen-Diode ist nur mit geeigneter Messtechnik zu identifizieren und macht sich durch Leistungsabfall der Lichtmaschine bemerkbar.


Der Starthilfevorgang   

Sobald die "Starthilfe-Batterie" mit der anderen Batterie verbunden ist findet ein Spannungs-Niveau Ausgleich statt.

UNBEDINGT BEACHTEN : PLUSPOL DER HILFSBATTERIE MIT PLUSPOL DER ANDEREN BATTERIE UND MINUSPOL DER HILFSBATTERIE MIT DEM MINUSPOL DER ANDEREN BATTERIE VERBINDEN !

Dabei bitte lieber 3x die Kabel anschauen ! Glauben Sie mir, ich weiß vo von ich rede !  
Alte Hasen und EXPERTEN haben die Kabel bei viel Hektik vertauscht. 

Das heißt, die "Starthilfe-Batterie" entläd sich so lange zur anderen Batterie hin bis beide Batterien die gleiche Spannung (Volt) haben. (Spannungsausgleich)

Der Strom der bei diesem Ausgleich führt ist abhängig vom Spannungsunterschied beider Batterien.

Eine sehr stark entladene Batterie kann ein großen Ausgleichsstrom zur Folge haben.

BITTE BEACHTEN SIE !

AUS ARBEITSSCHUTZTECHNISCHEN GRÜNDEN DÜRFEN DIESE ARBEITEN NUR MIT
SCHUTZVORRICHTUNGEN (Schutzbrille, Schutzhanschuhe, Gesichtsschutz) DURCHGFÜHRT WERDEN !

Gefahrenaufkleber auf jeder Starterbatterie weisen darauf hin, dass es sich bei der Starterbatterie um ein Gefahrenbauteil handelt.

Ein unbeabsichtigter Berührungskurzschluss des Pluspols mit Masse oder ein sehr großer Ausgleichstrom kann dazu führen, dass so viel Wasserstoffgas freigesetzt wird, was zum Zerbersten des Batteriegehäuses füheren und damit auch Herumspritzen von stark ätzender Akkusäure kann.

Dieses Zerbersten des Batteriegehäuses ist in der Praxis schon oft beim normalen Startvorgang auf Grud eines Anlasserdefektes zum Beispiel geschehen.

Aber in diesem Fall ist der Mensch immer von der Batterie durch die Motorhaube getrennt und daher vor Verletzungen geschützt !


DIE MÖGLICHEN FOLGEN BEI DER STARTHILFE SIND NICHT ZU BAGATELLISIEREN !

DIE KURZSCHLUSSTROMFESIGKEIT EINER STARTERBATTERIE BETRÄGT MEHRERE HUNDERT AMPERE.